Gratis bloggen bei
myblog.de

Start Moi G-Book Designer

Hallo! <3 Dies hier war mal ein trauriger Blog. Nun soll er dazu da sein, die Welt im Internet ein kleines Bisschen fröhlicher zu machen =^.^= Wer Lust und Laune hat, kann sich bei mir melden, ich unterhalte mich mit jedem gerne, versuche zu helfen, wo es geht und hoffe, ein paar Leute hier etwas mehr für die schönen Seiten des Lebens zu begeistern =) [denn Schwarzsehen kann ja jeder....!] Viel Spaß mit dem Blog wünscht Jo alias Kami

Depressions-Welle in deutschen Jugendzimmern?!

Hi Leutz!

Den heutigen Eintrag möchte ich allen widmen, die in irgend einer Art ein Problem haben. Sei es mit sich selbst oder mit anderen oder gar nur irgendeiner schweren Situation.

Könnt ihr auch mal anders? Ich meine... ganz ehrlich, ich bin vorher über einige Seiten hier in Myblog gesurft... an allen Ecken und Enden SCHWARZ/WEIß -Stil und Depristimmung.

"Ich bin ja sooo fett!"/"Ich bin ja sooo unglücklich!"/"Ich bin nichts wert!"/"Ich habe keinen Freund!"/"Ich habe mich geritzt!"/"Ich bin ja soooo depri!!"

Kein Glücks-Funke?????

Ich weiß, das klingt sarkastisch, aber Leute - das Leben ist eben nicht immer einfach!! Seht es ein und versucht das Beste daraus zu machen! Ich weiß, viele strengen sich an und wenn es dick kommt, dann kommts meist noch dicker hinterher... aber lasst euch doch davon nicht die Laune verderben! Okay, ich kann jetzt das Ganze nicht verallgemeinern.

Daher muss ich hier mal deutlich machen: Dies richtet sich an Leute, die Tag für Tag in allem und jedem ein Problem sehen.

ein Beispiel: 

Person XY hat einen schlechten Tag, kommt zu spät zu einem Termin (etwa Schule) und fühlt sich durch ein kleines Missverständnis mit ihrer/seinem bsten Freund/in total unverstanden. Folge: Person XY rennt nach hause, schließt sich ins Zimmer ein und hört ... nennen wir es melancholische Musik - welche das Gefühl des Unglücklichseins noch mehr untestützt. Wenn Person XY nun vom Rappel gepackt wird und ihr/ihm beim Essen auffällt, dass er/sie evtl. etwas viel isst und nicht unbedingt Modelmaße hat (die ja utopisch sind) - dann ist der Selbstzerstörungsknopf schnell gedrückt.

Die Spirale von schlechten Gefühlen ist in Gang gesetzt und breitet sich so weit aus, dass Person XY am Ende nichts mehr hat, was ihr/ihm Spaß/Glück beschert - denn entweder ist es ihm/ihr nicht gut genug, sie/er findet sich nicht selbst nicht gut genug dafür oder er/sie sieht keine Möglichkeit, an das ersehnte Glück zu kommen, weil ja so viele Wände (=Probleme) um ihn/sie herum sind, dass es unmöglich scheint.

Genau an solche Personen soll sich dieser Eintrag richten: Ich meine es nicht böse, verurteile auch niemanden, eine solche Person zu sein - aber dennoch gibt es sie! Ich kenne eine davon... und auch ich hab bis vor Kurzem noch seeeeehr viele Probleme gesehen. Ich weiß daher, wie es manchen Leuten manchmal geht. Aber es kann doch auch anders sein!!

Denkt ihr nicht auch, dass jeder selbst entscheiden dürfen soll, ob er nun in Problemen feststeckt oder nicht? Das kann man doch auch! Meistens, wenn es solche BANALITÄTEN wie oben genannt sind. 

Was hält euch davon ab, glücklich zu sein? Antwort: IHR SELBST.

Um das am obigen Beispiel zu erklären:

Verschlafen oder zu spät kommen im Allgemeinen ist einfach doooooof, das kennt ja jeder! Man fühlt sich den ganzen Tag unruhig und gehetzt, hat ein schlechtes Gefühl im Magen. Tja - aber das kann jedem mal passieren! Eine ordentliche Entschuldigung kann man da ja wohl gerechter Weise verlangen, aber den Kopf abgerissen hat man noch niemandem dafür. Also Fehler mal zugeben aber doch nicht zu engstirnig sehen - nobody's perfect! Das gilt auch bei Missverständnissen oder generell bei Kommentaren von anderen: Nehmt es doch nicht immer gleich so persönlich - der andere ist genau so ein Mensch wie ihr selbst und wer weiß: vielleicht versteckt er sich nur hinter seinen Kommentaren - oder meint sie nicht so, wie es für euch rüber kommt! Dann melancholische Musik --- gut, höre ich auch gerne mal. Aber wenn man sich davon runterziehen lässt muss schnell was anderes her!! Freut euch doch dann lieber, zuhause zu sein und entspannen zu können, dass ihr den Stress hinter euch lassen könnt! Wenn ihr euch dann durch andere beeinflussen lasst und meint, ihr seid zu dick oder ähnliches - dann geht mal mit dem Bauch an die Sache ran. Ironisch, aber wahr: Wenn ihr euch wohlfühlt, wie ihr seid und gerne esst - was ist dann falsch daran? Wenn ihr merkt, dass euch massives Übergewicht (und hier rede ich NICHT von Leuten, für die 45kg NORMAL ist....!!!!) stört, dass ihr euch nicht mehr wohl fühlt in eurer Haut, dann müsst ihr was dagegen tun! Aber nicht HUNGERN. Das ist der bekloppteste Quatsch, der euch einfallen kann! Ich habs versucht und worin endete es? In DEPRESSIONEN, weil ich 1. nicht durchhalten konnte und 2. nicht abgenommen habe.

Also - dies ist mal die Zusammenfassung von dem, was ich am liebsten vorher in alle Blogs als Kommi geschrieben hätte, in denen ich eines oder mehrere dieser Probleme zu Gesicht bekam.

Reißt eure Problem-Wände nieder und versucht einfach IHR SELBST zu sein - das ist der unkomplizierteste Weg - manchmal trefft ihr zwar auf Probleme, die weniger leicht zu lösen sind, aber ihr seid ja nicht allein! Familie, Freunde und Bekannte können helfen.

Seid so nett und schenkt der Welt öfter mal ein Lächeln... 

SIE BRAUCHT ES!!

 

Mit vielen Grüßen und dem nochmaligen Hinweis, dass ich hier niemanden eprsönlich anspreche bzw. verletzen möchte,

 

JO, alias Kami

 

6.1.09 23:09
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen